Das FMW-Keramik-Bodenheizsystem wurde Ende der 1970er Jahre von Arno Meder entwickelt. Der damals 40jährige Fliesenlegermeister war zusammen mit Maria und Thomas Meder Teilhaber der "Fritz Meder oHG". Bei dieser Firma handelte es sich um einen Fliesenhandel und Fliesenverlegebetrieb. Fritz-Meder-oHG

Zur damaligen Zeit (und auch heute noch) gab es immer wieder Probleme, wenn Fliesen über eine Estrich-Bodenheizung verlegt wurden. Da sich der Estrich bei Erwärmung anders ausdehnt als die darauf verlegten Fliesen, kommt es zu Spannungsrissen im Estrich und auch im keramischen Oberbelag. Außerdem müssen bei größeren Flächen unansehnliche Dehnungsfugen eingefügt werden. Aufbau Estrich-Bodenheizung

Vor diesem Hintergrund entstand die Idee, den Estrich durch einen anderen Untergrund zu ersetzen. Da das Problem im unterschiedlichen Ausdehnungsverhalten des Untergrundes (Estrich) und des Oberbelags (Fliesen) bestand, sollte der Estrich durch keramische Formsteine ersetzt werden. In diesen Formsteinen sollten die Heizrohre der Bodenheizung verlaufen. Aufbau FMW-Bodenheizung

Zunächst wurde überlegt, welche Größe und Form die Keramik-Steine haben sollten. Beim Experimentieren mit Taschentuch-Packungen kam der Erfinder auf den Gedanken, die Formsteine im Fischgrätenmuster auszulegen, um dem Untergrund mehr Stabilität zu verleihen. Fischgrätenmuster

Aus Erfahrungswerten hatte sich ein Rohrabstand von 15cm als effektiv erwiesen. Daraus ergaben sich folgende Abmessungen für die Formsteine der Keramik-Bodenheizung: 30cm Länge, 15cm Breite, 3,5cm Stärke. Die Steine wurden zunächst in drei verschiedenen Ausführungen hergestellt, den A-Steinen (eine längliche Aussparung), den B-Steinen (zwei Aussparungen und den C-Steinen (Bogensteine). In den 1990er Jahren kamen noch die D-Steine (ebenfalls Bogensteine) hinzu, um beim Verlegen der Heizrohre flexibler zu sein. Ende 2013 wurde aus der Kombination der C- und D-Steine eine neuer C-Stein entwickelt, der die Funktionalität der beiden Bogensteine vereinigte. Der neue C-Stein hat 2014 die beiden alten Bogensteine abgelöst. FMW-Steine

1979 wurde das FMW-Keramik-Bodenheizsystem europaweit patentiert und wird seitdem erfolgreich eingesetzt (zum Beispiel im Rathaus von Dettelbach). Für den Verkauf der Bodenheizung wurde die FMW-Vertriebs-GmbH gegründet.

Zurück zum Seitenanfang